Fichkona 2009

Zielfoto am Kap Arkona….geschafft. Auch wenn die Vorbereitung nicht die beste war – bin ich zum zweiten Mal nach 2006 bei der Wahnsinnsritt über die Strassen des Ostens heil und in einer (für meine Verhältnisse) Superzeit am Kap Arkona angekommen. Leider wollte mich das Wetter nicht zum Baden überreden.

Am Fichtelberg war es für den Sommer arg kalt – und ich hatte die Beinlinge zu Hause liegen gelassen – aber wozu gibt es Freunde, die ihre Sachen lieber dreimal mitnehmen (Danke Lutz, Du hast meine Knie gerettet!)

Nur 3 heftige Regenschauer in 22:38 Stunden ist auch okay – die frisch imprägnierte Gore Jacke habe ich nicht erst angezogen. Letztes Mal benötigten wir eine Stunde mehr, wenn ich mich recht erinnere.

Fazit: ich lasse mir Gartenarbeit als Trainingsplan patentieren (-:

Am Ziel

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu